Höchste Präzision bei Gußteilen

Gussteile weisen im Gegensatz zu spanenden Fertigungstechniken oder Pressungen oftmals kleine maßliche Abweichungen auf. Diese sind vor allem durch die Technik des Wachsspritzens bedingt. In den letzten Jahren haben technische Weiterentwicklungen bedeutende Fortschritte erbracht.

Heutzutage werden viele Modelle im Gegensatz zu früher per CAD erstellt, wodurch in der Produktion schon mit einem präziseren Modell begonnen werden kann. Silikonformen mit bedeutend weniger Schwund und höheren Härten, haben die Gummiform als Standardform abgelöst und bringen genauere Ergebnisse. Programmierbare Wachskessel sorgen für gleichbleibende Parameter und so konstanteres Erreichen von maßlichen Vorgaben.

Darüberhinaus sind mit Wachsplotmaschinen bereits Geschwindigkeiten möglich, welche bei absoluten Präzisionsteilen auch das Plotten kompletter Serien möglich machen. Hier wird der Arbeitsgang des Wachsspritzens durch den 3D-Drucker ersetzt. Somit entfällt Gusschwund aus der Form und unterschiedliche Erkaltung von Wachsteilen. Es bleibt einzig der minimale Schwund der Einbettmasse beim Gussvorgang, welcher durch vorherige Schwundzugabe (Skalierung des Modells) beim Plotten berücksichtigt werden kann.

Sie finden mehr Informationen zum Gießen unter Produktionsprozesse, mehr Informationen zu CAD-Techniken unter Modellforum.

Unsere Adresse

Bernhard Kauselmann GmbH & Co.KG
Am Hauptgüterbahnhof 9
75177 Pforzheim
Telefon: +49 7231 – 58 70 14 0
Telefax: +49 7231 – 58 70 14 99
E-Mail: info[at]kauselmann.com

Route planen